reisemobiltechnik
reisemobiltechnik

Referenzen

Referenzen, Auswahl von Zuschriften

Der Kunde und wir bilden ein harmonisches Team

Eine Auswahl von vielen Zuschriften und anderen Anerkennungen, welche wir von Kunden erhalten, ist nachfolgend wiedergegeben.
Die damit zum Ausdruck gebrachte Verbundenheit resultiert aus der Zufriedenheit mit einer gesicherten Stromversorgung beim unabhängigen Unterwegssein. Und dem guten Einvernehmen. Wie an anderer Stelle bereits ausgeführt, bilden der Kunde und wir ein harmonisches Team bei der Realisierung von Aufträgen.

Unter Edelmut verstehe ich die Begierde, mit der jeder strebt, allein nach dem Gebote der Vernunft seine Mitmenschen zu unterstützen und sich In Freundschaft zu verbinden.

Benedictus de Spinoza (1632-1677), portug./niederländ. Philosoph.

Aftersales-Betreuung

Reisemobile gebrauchstüchtig zu machen, ist AGTAR ein ernsthaftes Anliegen. Das Haus auf Rädern ist ein kompliziertes Gerät mit viel Technik, da kann immer mal etwas passieren. Und schnell ist die Laune dahin, wenn die Antenne nicht mehr einfährt, es kalt und dunkel wird, weil plötzlich kein Strom mehr fließt. Da ist es wichtig, einen Partner zu haben, den man um Rat und Hilfe bitten kann. AGTAR können Sie jederzeit anrufen, der Querdenker vom Rhein wird Ihnen immer helfen, per telefonischem Rat oder - wenn es sein muss - vor Ort.
Dass dies keine Worthülsen sind, sondern aktive Realität, beweisen die vielen Anerkennungen, die uns zu Teil wurden.

Unten stehend finden Sie Kundenstimmen und Dialoge. Gesammelte Zuschriften und Mails können Sie auch gern unserer Rubrik Referenzen aus dem AGTAR-Handbuch entnehmen.


Mail von Berthold Schadek an An: Kurt Elsenheimer

Betreff: Hilfe auf der Autobahn
Sehr geehrter Herr Elsenheimer,
für Ihre großartige Unterstützung in meiner misslichen Situation auf der Autobahn möchte ich mich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bedanken. Es ist in der heutigen Zeit durchaus nicht selbstverständlich einen Fachmann direkt telefonisch zu erreichen, um ein akutes Problem zu besprechen und ganz und gar unüblich ist es, direkt persönlich Hilfe angeboten zu bekommen.

Ihr Mitarbeiter hat sich als außerordentlich kompetent erwiesen und mit aller Sorgfalt nach der Ursache des Kurzschlussesgesucht.

Selbstverständlich werden wir den tollen Service bei den Kollegen berichten und Sie empfehlen. Gern können Sie auch mein Schreiben als Empfehlung verwenden. Geben Sie mir bitte auf, was wir zu zahlen haben.

Mit freundlichen Grüßen
Berthold Schadek


Mail von agtar an Berthold Schadek

Guten Abend, Herr Schadek,
über Ihre Mail hat sich das AGTAR-Team sehr gefreut. Und auch darüber, dass wir Ihnen helfen konnten.

"Unter Edelmut verstehe ich die Begierde, mit der jeder strebt, allein nach dem Gebote der Vernunft seine Mitmenschen zu unterstützen und sich In Freundschaft zu verbinden" Dieser Appell von Benedictus de Spinoza kennzeichnet unser Wirken. Gerne machen wir Gebrauch von Ihrem Angebot, Ihre Erfahrung zu publizieren.

Das hilft uns, aber auch jenen, die campground-unabhängig unterwegssein wollen. Es gibt keine bessere und verlässlichere Möglichkeit zur Versorgung eines Reisemobils mit elektrischer Energie als mittels spezialgeregelter Lichtmaschine in Verbinding mit Panzerplatten-Batterien.

Mit freundschaftlichen Grüßen von Köln nach Lenggries,
Ihr Kurt Elsenheimer

Henk Bakker und Janny van der Wal

Guten Tag, Herr Elsenheimer,
Es freut uns, dass es keine Probleme mehr gibt. Herr Dick ist sehr fachkundig und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich habe mit Herr Dick noch zwei Modifikationen besprochen. Deshalb wollen wir Sie gern halb März besuchen.

Nochmals vielen dank für ihre Hilfe.
Henk Bakker und Janny van der Wal

Erika & Helmut Böttcher

Guten Morgen Herr Elsenheimer,
es ist vollbracht. Die spezial - Regelung arbeitet jetzt bestimmungsgemäß.

Nach Ihrer mail vom 08.11.12 habe ich von Kl.15 ausgehend vom Zündschloß zum Schütz eine Leitung verlegt. Beim Starten lief alles ordnungsgemäß, auch die Ladekontroll-Leuchte ist erloschen. Nur bei Motorstop lief dieser weiter, er ging nicht mehr aus. In Ihrem Handbuch Mb 120.2, Seite 9, haben alle Modelle ab 2005 ein Vorrelais. So gelesen und montiert arbeitet alles zu meiner Zufriedenheit. Auf der Suche nach dem verlorengegangenem D+ für die Steuerung des Kühlschrankrelais ist im Kabelstrang zum Armaturenbrett eine 0,75mm² Leitung eingewickelt welche irgendwo aufgrund der Dünne unterbrochen ist. Auch diese Störung konnte über die Leitung von Kl.15 behoben werden.

An dieser Stelle möchten wir uns für Ihre fürsorgliche Hilfeleistung bedanken. Außer dem Kauf von zwei Pz - Batterien haben Sie von uns keinen finanziellen Nutzen. Gäbe es auf der Welt mehr Menschen von ihrem Schlag, wäre es noch schöner.

In diesem Sinne wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest verbunden mit allen guten wünschen für ein glückliches, gesundes, erfolgreiches und zufriedenes neues Jahr.
Erika & Helmut Böttcher

Elmar Jungbluth Tel. 0221-36 xx xx

Lieber Herr Elsenheimer!
Mein Besuch voriger Woche bei Ihnen veranlaßt mich nun, Ihnen endlich einmal zu danken für Ihre freundliche und hilfsbereite Art, für Ihr kompetentes Wissen und Ihre reiche Erfahrung, mit denen Sie für jede Frage eine Antwort und für jedes Problem eine Lösung haben.

Vor zehn Jahren haben Sie in meinem Segelboot die HPR-Anlage eingebaut. Sie arbeitet seitdem sehr effektiv - und von äußeren Ereignissen einmal abgesehen - absolut störungsfrei. Auf einem Segelboot ist »Strom« ein fortwährender Engpass und ein Stromausfall auf See viel schlimmer als auf Land - auf Land kommt notfalls der ADAC recht schnell und sein Eintreffen kann man in Ruhe abwarten. Aber auf See erreicht man per UKW-Seefunk Hilfe nur im Küstenbereich, weiter draußen ist man auf sich gestellt. Und da hat sich die HPR-Stromversorgung im Vergleich zu dem, was ich von anderen Seglern in den Häfen höre, bestens bewährt.

Oben sprach ich von »äußeren Ereignissen«. Ein solches ist mir im vorigen Sommer passiert: Durch einen Brand in einem Hafen ist die gesamte Verkabelung des HPR von Lima über HPR-Steuerung bis zu den Batterien beschädigt worden. Sie haben mir da per Telefon und Email unverzüglich die nötigen Infos für die Neuverkabelung übermittelt - und das zum Nulltarif, während andere Service-Stellen für ihre Hotline eine 0180er Nummer (mit Warteschleife) oder eine noch teurere 0190er Nummer schalten.

Die im letzten Dezember in meinem Reisemobil eingebaute HPR-Anlage, bei der Starter- und Verbraucherbatterien ständig parallel geschaltet bleiben, hat sich jetzt im autarken Wintercamping sehr gut bewährt: zum einem, weil der Vorteil der Gewichtsersparnis klar ist bzw. weil man bei gleichem Gewicht mehr Kapazität zur Verfügung hat; zum anderen, weil meine Bedenken, daß nach mehrtägiger Standzeit zu wenig (Rest-)Energie zum Motor-Starten in den Batterien ist, sich als nicht stichhaltig erwies.

Mit den besten Wünschen für Gesundheit für Sie und Ihre Mitarbeiter grüße ich Sie herzlich,
Ihr Elmar Jungbluth


Mail von agtar an Elmar Jungbluth

Guten Tag, Herr Jungbluth,
über Ihren Brief habe ich mich sehr gefreut. Im fortgeschrittenen Alter noch Gutes tun und bewirken zu können, ist das, was mich umtreibt. Ich halte es für meine Pflicht, das vom lieben Gott verliehene Talent einzusetzen, um denjenigen, die gerne reisen, das ungetrübte Unterwegssein zu ermöglichen.

Aber man bedarf zur Bestätigung, dass das Handeln richtig ist, der Rückkopplung. Deshalb ist ihr wunderbares Schreiben für mich sehr wichtig, aber auch als Entscheidungshilfe für diejenigen, die noch nach einer Lösung für die Versorgung ihres Reisemobils suchen.

Nochmals herzlichen Dank,
Ihr Kurt Elsenheimer

E-Mail von Franz Hucklenbruch

Lieber Herr Elsenheimer,
haben Sie vielen Dank für die Mühen, die erforderlich waren, mein Auto wieder ans Laufen zu kriegen . Sie haben unter Zeitdruck gearbeitet und mir dadurch den Zeitdruck genommen, innerhalb weniger Stunden nach Hamburg gelangen zu müssen - was schwierig ist angesichts der niedrigen Geschwindigkeit meines Reisemobils und der zahllosen Staus auf der A 1. So habe ich morgen den ganzen Tag Zeit, ans Ziel zu kommen. Vielen Dank dafür! Bitte geben Sie meinen Dank auch an Herrn Müller weiter!

Zu einem Termin, der Ihnen ins Konzept passt, können wir uns verabreden , um die HPR-Charakteristik wiederherzustellen. Sie werden sich vorstellen können, wie beruhigend es ist, wieder mit einem intakten Fahrzeug unterwegs zu sein , wenn man wenige Tage zuvor 600 KM mit kreischendem Keilriemen und ohne Batterieladung unterwegs war und man mit jedem Scheibenwischer und Blinker geizen musste , um Ah zu sparen.

Nochmals vielen Dank! Ihr Franz Hucklenbruch