reisemobiltechnik
reisemobiltechnik

Solarstrom in Reisemobilen aus Köln

Sehr empfehlenswert ist die Verwendung einer Solaranlage,…

… wenn das Reisemobil bei Nichtgebrauch nicht an ein Stromnetz angeschlossen werden kann (z.B. Parkmöglichkeit nur auf öffentlicher Verkehrsfläche). Selbst der geringe Tageslichteinfall im Winter ist ausreichend, um in entsprechend langem Zeitraum die Akkus aufzufüllen und so vor Schädigung zu schützen.

Wenn mit dem Hauptschalter das Reisemobil scheinbar stromlos geschaltet wird, bleiben trotzdem einige Funktionen aktiv und leeren langsam die Batterie (schleichende Entladung), z.B. Alarmanlage / Ablassventil des Truma-Boilers / Standby des Radios (um Neucodierung zu vermeiden). Das Abschalten eines Wechselrichters wird manchmal vergessen mit dem Ergebnis, dass der Leerlaufstrom die Batterie platt macht.

Deshalb empfiehlt AGTAR den Einbau einer PV-Anlage. Die Größe der Solarmodule richtig sich nach der verfügbaren Dachfläche, die Gesamtleistung sollte 75 Wp oder mehr betragen. Unsere Spezialität: Faltbare Solarmodule.